Carmelo Anthony steht nun offenbar auf der Transferliste

Allem Anschein nach haben sich die Denver Nuggets nun doch dazu durchgerungen sich Angebote für Carmelo Anthony anzuhören. Das Vorbild der Cleveland Cavaliers und Toronto Raptors – beide Teams haben ihre Franchise Player in der Free Agency verloren – dürften abschreckend  genug gewesen sein. Denver will am Ende, wenn Anthonys Vertrag nach dieser Saison endet, nicht mit leeren Händen dastehen. Doch bis  es zu einem Trade kommt, könnte noch einige Zeit vergehen.

Nachwievor sieht es danach aus, als würden am Ende die Bulls, Knicks oder Nets das Rennen um Carmelo machen, wobei New Jersey die wohl attraktivsten Tradebestandteile anzubieten hat. Allen voran ist in diesem Zusammenhang wohl Derrick Favors zu nennen, den die Nets im diesjährigen Draft mit dem dritten Pick zogen. Der 19 Jahre junge Forward ist ungeheuer athletisch und wird aufgrund seines Talents mit Antonio McDyess verglichen.

Im Rennen sind aber auch die Houston Rockets, die Gerüchten zufolge versuchen den Nuggets Kevin Martin schmackhaft zu machen. Zudem seien auch noch die Los Angeles Clippers und Lakers in Gesprächen mit den Denver Nuggets.

Alles Weitere ist zu diesem Thema bereits gesagt worden. Geändert hat sich an meiner Meinung zumindest nichts. ‘Melo ist und bleibt ein sehr guter NBA Spieler, aber keiner der eine Franchise alleine zu Ansehen und Ruhm führen kann. Besonders New Jersey Nets GM Billy King und Besitzer Mikhail Prokhorov werden aufpassen müssen, nicht der Versuchung zu unterliegen für Carmelo Anthony das halbe Team zu opfern.

UPDATE.

Was Teams ligainternen Quellen zu Folge für Carmelo Anthony anbieten:

Die Knicks seien bereit, sich entweder von Danilo Gallinari oder Anthony Randolph zu trennen. Zusätzlich wäre der auslaufende Vertrag von Eddy Curry und möglicherweise auch noch der Erstrundenpick 2014 tradebar.

Die Chicago Bulls seien nachwievor nicht gewillt Joakim Noah nach Denver zu traden. Sie bieten den Nuggets ein Paket bestehend aus Luol Deng, Taj Gibson und einem zukünftigen Erstrundenpick an.

Die Nets wollen sich angeblich von Derrick Favors trennen, die auslaufenden Verträge von Troy Murphy und Kris Humphries nach Denver schicken und noch mindestens einen Erstrundenpick drauf packen, wenn sie im Gegenzug ‘Melo und seine Zusage auf eine langfristige Vertragsbindung bekommen.

Die Houston Rockets zentrieren ihr Angebot, entgegen dem, was zuvor berichtet wurde, nicht um Kevin Martin.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s