KNICKS-N-PIECES: Roger Mason verstärkt Knicks-Backcourt; Walsh will ‘Melo/CP3

Es scheint als würden die New York Knicks, nachdem sie es tatsächlich verpasst haben sich Shannon Brown zu sichern, doch nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Der Hunger nach neuem Talent ist längst nicht gestillt und auch die Hoffnung, einen weiteren Stern in den Big Apple lotsen zu können, mag bei GM Donnie Walsh noch nicht erloschen sein. Der Reihe nach. Die Knicks werden Shooting Guard Roger Mason Jr. verpflichten. Für ein Jahr und $ 1,4 Millionen. Der 29 Jahre alte Mason ist ein solider Bankspieler, der für ein paar Punkte pro Spiel allemal gut ist. In D‘Antonis offensivem Spielsystem vielleicht auch für ein paar Punkte mehr.

Anstelle von ihm hätten die Knickerbockers auch die Möglichkeit gehabt Rudy Fernandez von der Trail Blazers loszueisen, doch dafür hätte man sogleich von einem zukünftigen Erstrundenpick Abschied nehmen müssen, was in der Post-Isiah-Thomas-Ära nicht mehr zur Regel werden soll. Die Knicks haben an dieser Stelle alles richtig gemacht. Ich hätte mir gewünscht, dass Shannon Brown doch noch zur Besinnung kommt und in NYC unterschreibt, aber letztlich lässt sich nachvollziehen, warum er L.A. für zwei weitere Jahre den Vorzug gegeben hat. Sicherlich hätten die meisten Knicks-Fans lieber Fernandez als Roger Mason Jr. in der kommenden Spielzeit in einem orange-blauen Trikot gesehen, aber seien wir ehrlich, der Preis, den Portland verlangt, ist zu hoch. In einem Team, das zeitweise mehr verletzte als gesunde Spieler im Aufgebot hatte, konnte Rudy in der abgelaufenen Saison nicht zum Leistungsträger avancieren. Dementsprechend wussten auch seine Stats nicht zu überzeugen – 8.1 Punkte, 2,6 Rebounds und 2,0 Assists in durchschnittlich 23,2 Minuten pro Begegnung verbuchte der Spanier in der vergangenen Spielzeit. An dieser Stelle ist es müßig zu mutmaßen, dass er unter Mike D‘Antoni hätte Größeres vollbringen können, also erfreue ich mich einfach an der Tatsache, dass kein weiterer Draftpick ohne weiteres verschwendet wurde.
Glaubt man aktuellen Gerüchten, wollen es die Knicks nicht einfach bei der Verpflichtung eines weiteren Rollenspielers bewenden lassen. Es wird gemunkelt, dass N.Y. einen Trade forciert will, in dessen Folge entweder Carmelo Anthony oder Chris Paul einen Spind im Locker Room des Heimteams des Madison Square Gardens bezieht. Eines vorweg, ich glaube den Gerüchten nicht. Zumal sowohl die Denver Nuggest als auch die New Orleans Hornets auf ihrer Position beharren, ihre Schlüsselspieler nicht abgeben zu wollen. Dass David Lee für Kelenna Azubuike, Anthony Randolph und Ronny Turiaf nach Golden State getradet wurde, könnte sich auf der Jagd nach ‘Melo oder CP3 dennoch zu einem anderen Zeitpunkt bezahlt machen. Ehrlichgesagt wäre es mir jedoch lieber, wenn New York den derzeitigen Kader beibehält, um mit dem zur Verfügung stehenden Spielermaterial einen Angriff auf die Playoffs zu unternehmen.
Abgesehen davon passt Chris Paul derzeit einfach nicht in den Kader der Knickerbockers. Raymond Felton heißt der Spielmacher der Knicks für die kommenden zwei Spielzeiten und dem ist durchaus einiges zuzutrauen. Felton ist schnell, er zeichnet sich durch seine gute Übersicht auf dem Feld aus und obendrein ist er ein guter Verteidiger. Warten wir doch erst einmal ab, ob wir nicht bald sogar sagen können, dass wir CP3 gar nicht brauchen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s