Gerüchteküche: LeBron will, dass Cavs Jamison holen

Dass Cleveland Cavs GM Danny Ferry beinahe alles tun würde um LeBron James zufriedenzustellen, ist längst kein Geheimnis mehr. Genau deshalb darf man die aktuellen Gerüchte über Ferrys Bemühungen, die Cavaliers via Trade verstärken zu wollen, durchaus ernst nehmen. Schließlich heißt es, es sei der Wunsch von James persönlich, dass das Team aus dem U.S.-Bundesstaat Ohio seine Fühler abermals nach Antawn Jamison ausstreckt. Selbstverständlich wollen die Washington Wizards ihrerseits Jamison nicht abgeben, ohne dafür gebührend entlohnt zu werden. Wie ein möglicher Trade aussehen könnte, darüber sind sich die beiden Teams bislang nicht einig.

Die Wizards wollen ein junges Talent im Gegenzug für Antawn Jamison und nach dem derzeitigen Stand der Dinge hat das Talent auch schon einen Namen  – J.J. Hickson. Bisweilen zeigen sich die Cavs hingegen nicht gewillt Hickson nach Washington zu schicken. Um einen solchen Trade gemäß der Regularien der NBA wasserdicht zu machen, müsste Cleveland auch noch Zydrunas Ilgauskas in das Paket einbauen. Mit Hilfe von Subventionsgeldern der Cavs, die ebenfalls im angesprochenen Trade-Paket enthalten wären, könnte Washington Big Z aus seinem Vertrag auskaufen. So hätte Cleveland dann die Möglichkeit Ilgauskas für kleines Geld neu zu verpflichten, quasi als Versicherung, falls Shaq die Puste ausgeht.

Um die Komplexitäten des Tauschhandels noch einmal zu entwirren, soll im Folgenden aufgezeigt werden, was die involvierten Teams von diesem Transfer hätten. Die Wizards wären zum einen den hochdotierten Vertrag von Antawn Jamison los. Wenn Washington Zydrunas Ilgauskas seinen Vertrag auszahlt, übernehmen die Wizards an dieser Stelle keine zukünftigen Gehaltszahlungen. Das würde dem Team aus der Hauptstadt dahingehend weiterhelfen, als dass sie keine Luxussteuern mehr zahlen müssten. Unter das Salary Cap kämen sie dahingehend dennoch nicht. Zusätzlich bekämen die Wizards in diesem Deal J.J. Hickson. Das will ich an dieser Stelle unkommentiert so stehen lassen.

Die Cleveland Cavaliers bekämen Antawn Jamison und sie hätten aller Wahrscheinlichkeit nach die Möglichkeit Ilgauskas wiederzuverpflichten. Jamison könnte den Cavs dazu verhelfen einen Titel zu holen, so malt es sich zumindest LeBron scheinbar aus. Insofern handelt es sich hierbei um eine kurzfristige Lösung, die in Anbetracht der Free Agency 2010 zu diesem Zeitpunkt sinnvoller erscheint, als die Verpflichtung von Andre Iguodala beispielsweise. Dessen Vertrag bringt ihm in den nächsten vier Jahre $ 56 Millionen.

2 responses to “Gerüchteküche: LeBron will, dass Cavs Jamison holen

  1. Pingback: Jamison, Amar’e oder Maggette zu den Cavaliers? « TRIFECTA Mag – NBA Basketball 24/7·

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s