Amar’e Stoudemire zu den Nets eine Option?

Die Phoenix Suns scheinen entschlossen zu sein, einen ihrer besten Spieler traden zu wollen. Nicht erst seit neustem kursieren Gerüchte, Amar’e Stoudemire stehe kurz vor einem Vereinswechsel. Das Interesse an ihm ist groß, was bei einem Spieler seines Kalibers nicht weiter verwundert. Dennoch hofften die meisten GMs wohl darauf, ihn erst im kommenden Sommer unter Vertrag zu nehmen, dann nämlich, wenn er als Free Agent am günstigsten zu haben ist. Man sollte also nicht überrascht sein, dass die Suns sich gerade jetzt entschieden haben, den fünfmaligen All-Star auf den Markt zu werfen. Wen, und ob sie jemanden in einem Tauschhandel in die Wüste holen könnten, wird sich spätestens am 18. Februar entscheiden, dem Datum der NBA Trade Deadline.

Die besten Chancen beim Werben um Amar’e Stoudemire werden momentan den New Jersey Nets zugerechnet. Sie haben all das, was sich die Suns von einem möglichen Trade erhoffen: junge Talente, Draftpicks und Platz unter dem Salary Cap. Spieler wie Courtney Lee, Chris Douglas-Roberts und Yi Jianlian stehen derzeit noch in den Diensten der Nets, doch könnten sie schon bald, auf der Suche nach einer neuen Bleibe, die Wohnungsinserate der Arizona Republic wälzen. Zusätzlich besitzt New Jersey zehn Draftpicks für die kommenden drei Jahre, ein wertvolles Gut, welches den Trade katalysieren könnte.

Der Starting Five der New Jersey Nets würde Amar’e Stoudemire zweifelsohne gut zu Gesicht stehen. Brook Lopez und Stoudemire würden sogleich eines der besten Frontcourt-Duos der Eastern Conference bilden. Die Saison der Nets ist jedoch bereits gelaufen, es bestehen nur noch theoretische Chancen die Playoffs zu erreichen und auch wenn Amar’e sich vorstellen kann, für die Nets zu spielen, halte ich einen Trade nur unter bestimmten Voraussetzungen für realistisch. Die Nets müssten sich ihrerseits sehr sicher sein, dass sie Stoudemire auch über die laufende Spielzeit hinaus halten können, denn wie bereits erwähnt, kann er sich in diesem Sommer einem Team seiner Wahl anschließen. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass es für die Franchise mehr als blamabel wäre, wenn sie ihre Talente an die Suns verliert und im Gegenzug einen Spieler verpflichtet, der ihnen lediglich für eine halbe Saison erhalten bleibt.

Im Hinblick auf die Zukunft lohnt sich ein Trade für die Suns bezüglich multipler Aspekte. Zum einen wäre der Verlust von Stoudemire mit einer finanziellen Entlastung verbunden. Phoenix scheint ohnehin nicht gewillt zu sein Amar’e eine Vertragsverlängerung zu den Konditionen anbieten zu wollen, die er sich wünschen würde. Desweiteren könnte Phoenix seinen mit einem jungen Spieler und einem zusätzlichen Draftpick für die kommenden Jahre aufrüsten.

Ohne eine Garantie dafür zu haben, dass ihnen Stoudemire langfristig erhalten bleibt, wären die Nets gezwungen einen verhältnismäßig hohen Preis für eine heutige Verpflichtung des All-Stars zu zahlen.

One response to “Amar’e Stoudemire zu den Nets eine Option?

  1. uff, also da bin ich mir sehr sicher, dass die nets stat auf keinen fall mehr in dieser trading season holen werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s