NBA Wrap-Up: A.I. wartet auf Anrufe; Nate Robinson wird verhaftet

Viele Spieler bleiben bislang vereinslos, darunter auch Allen Iverson. Die Grizzlies werden ihn wohl nicht verpflichten. Er selbst gab auf Twitter bekannt, dass er auf Anrufe der Knicks, Bobcats und Heat warte. Die Bobcats zeigten in den vergangenen Wochen kein großes Interesse, doch die Verbindung zu Coach Larry Brown bleibt.Die Knicks würden sich in erster Linie über den Hype freuen, der durch solch eine Verpflichtung ausgelöst würde, aber eine wirkliche Verstärkung sehe ich in Iverson nicht, außer wenn er für ein Jahr und zu einem günstigen Preis zu haben ist. Auf etwas anderes wird sich Donnie Walsh ohnehin nicht einlassen und daher glaube ich nicht, dass wir „The Answer“ nächste Saison nicht bei den Knickerbockers sehen werden. Bleiben die Heat, die aber sicherlich auch nicht zu viel Geld für den Veteranen springen lassen wollen, so groß sind die Sorgen, dass Iverson einem Team schädigen könnte, statt weiterzuhelfen.

Jason Williams ist auch weiterhin auf der Suche nach einen NBA Team für sein Comeback. Nach einigen guten, aber auch einem schwächeren Workout rennen ihm die Interessenten nicht gerade die Tür ein, aber sowohl die Knicks als auch für die Orlando Magic bleibt er eine Option. Otis Smith, GM der Magic, äußerte sich allerdings nicht allzu begeistert über Williams. „He looked okay, especially for a guy who’s sat out a year“, lies er verlauten.

Nate Robinson wurde gestern verhaftet. Angehalten wurde er in der Bronx, weil die Scheiben seines Autos zu dunkel seien. Dumm nur, dass sein Führerschein aufgrund eines unbezahlten Strafzettels ungültig war. An sich keine große Sache, da er aber noch keinen Vertrag für die nächste Saison besitzt, ist das keine gute Publicity. Mit ihm im Auto saß Terrence Williams, Rookie der New Jersey Nets. Robinson und Williams stammen beide aus Seattle und sind befreundet.

C.J. Watson, unrestricted Free Agent der Golden State Warriors, erfreut sich in der Liga unheimlicher Beliebtheit und hat kürzlich ein Angebot der Warriors über drei Jahre und $ 4,5 Millionen abgelehnt. In etwas über 24 Minuten pro Spiel kam der 1,88 Meter große Guard letzte Saison auf 9,5 Punkte, 2,5 Rebounds und 2,7 Assists. Viele Vereine sind an ihm interessiert, mehr als beispielsweise an Allen Iverson. Verrückt? Das meint zumindest Aron Philipps, Schreiber für Dime Magazine (www.dimemag.com). Wird C.J. Watson überschätzt oder ist er einer, mit dem man in der Zukunft rechnen muss?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s