NBA Wrap-Up: Belinelli geht zu den Raptors; Ike Diogu bekommt eine Chance in N.O.

Ein paar kleinere Transaktionen sind heute über die Bühne gegangen. Die Golden State Warriors haben Marco Belinelli für Deveane George nach Toronto zu den Raptors getradet. Der 23-jährige Italiener hat letzte Saison 42 Spiele für die Warriors bestritten und kam dabei auf 8,9 Punkte und 2,1 Assists pro Spiel. Jetzt hat Andrea Bargnani wenigstens jemanden, mit dem er sich in seiner Muttersprache unterhalten kann. Belinelli selbst dürfte das internationale Umfeld in Toronto und die Tatsache, dass er jetzt mit einem Landsmann spielt ebenfalls entgegen kommen. Dass Belinelli Talent hat, lässt sich wohl auch nicht bestreiten. Letzte Saison erzielte er in einem Spiel gegen die Atlanta Hawks immerhin 27 Punkte, sechs Assists und zwei Steals. Mit konstanter Einsatzzeit könnte er zu einem zuverlässigen Scorer von der Bank werden. Die Raptors sind auf der Shooting Guard Position nicht besonders tief besetzt, seine Chance wird Belinelli bestimmt bekommen.

Die Memphis Grizzlies sind drauf und dran einen neuen Point Guard zu verpflichten. Marcus Williams soll Berichten zu folge einen Einjahresvertrag für das Liga-Minimum von $ 855.189 bekommen. Williams hat in Las Vegas für das Summer League Team der Grizzlies gespielt und kommt gut mit den Coaches zurecht. Vor der abgelaufenen Saison hatte Golden Sate gehofft mit ihm einen soliden Point Guard verpflichtet zu haben, doch er enttäuschte und brachte es insgesamt nur auf neun Einsätze.

Die Knicks sind immer noch an Ramon Sessions interessiert, doch haben sich in den vergangenen Woche mit Angeboten an Free Agents zurückgehalten. In erster Linie geht es Donnie Walsh darum, dass man die Pläne für 2010 nicht gefährdet und nicht zu viel Salary Cap für Neuverpflichtungen aufwendet. Dennoch, die Knicks brauchen einen Point Guard, der Duhon entweder in der Startig Five ersetzt oder ihn zumindest erheblich entlastet. Eine andere Option ist Jamaal Tinsley, von dem man sich erhofft, dass man ihn für das „veteran’s minimum“ verpflichten könnte. Tinsley stammt aus Brooklyn und wäre natürlich froh darüber zu Hause spielen zu können. Er und Donnie Walsh kennen sich bereits aus gemeinsamen Zeiten bei den Pacers. Tinsley zu verpflichten birgt ein gewisses Risiko. Zum einen war er in der Vergangenheit des Öfteren verletzt, desweitern fiel er nicht selten durch Probleme abseits des Courts auf. Tinsley ist wiedermal ein Fall, bei dem man hoch pokern muss, aber dafür eben viel gewinnen könnte.

Ike Diogu hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Die New Orleans Hornets, die gestern erst Tyson Chandler getradet haben, haben sich entschlossen den Power Forward zu verpflichten. Diogu gehört für mich eigentlich jedes Jahr zu den „Sleepern“ der NBA. Es wird Zeit, dass er Minuten bekommt, damit er zeigen kann, was er drauf hat.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s