Sessions in der Warteschleife; Knicks & Blazers sind an Andre Miller dran

Ramon Sessions muss weiterhin auf ein formales Angebot seitens der Knicks warten. Donnie Walsh hätte wohl lieber Andre Miller, muss aber abwarten, wie die Verhandlungen zwischen Miller und den Portland Trailblazers ausgehen. Die Blazers haben einen gewichtigen Vorteil auf ihrer Seite, sie können Miller einfach mehr Geld anbieten. Aus Portlands Sicht macht eine Verpflichtung des Point Guards Sinn, denn mit Steve Blake und dem unerfahrenen Jerryd Bayless sind sie nicht optimal besetzt.

Millers Statistiken würden hingegen in D’Antonis System eine Aufwertung erfahren. In Portland hat meist Brandon Roy den Ball in der Hand, weswegen sich Miller möglicherweise an seiner potentiellen Rolle im Team der Blazers stören könnte. Natürlich ist alles reine Spekulation und die MLE, welche die Knicks zu bieten haben, könnte ihm schlichtweg zu wenig sein. Hinzu kommt, dass er in New York lediglich einen Einjahresvertrag bekommen würde.

Aus Sicht der Knicks stellt sich mir die Frage, ob man sich nicht lieber komplett auf die Verpflichtung von Ramon Sessions konzentrieren sollte. Ein Vertrag für nur eine Saison kommt für ihn zwar nicht in Frage, was den Knickerbockers Platz unter dem Salary Cap für 2010 wegnimmt, und trotzdem brauchen sie auch einen Point Guard für 2010 und die Jahre darüber hinaus. Sessions ist gerade einmal 23 Jahre alt und verfügt über großes Potential, was spricht also dagegen auch für die Zukunft auf ihn zu setzen?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s