Jonny Flynn oder doch Stephen Curry?

Die Zukunft der New York Knicks ist ungewiss. Einen Schritt in die richtige Richtung können die Knicks am 25. Juni gehen, wenn der NBA Draft stattfindet. Bekannt ist, dass sich New York auf der Position des Point Guards verstärken will. Es scheint, als hätten sich Donnie Walsh und Mike D’Antoni bereits für Davidsons Guard Stephen Curry entschieden.

Dabei könnte mit dem achten Pick mit Jonny Flynn ein echter Spielmacher verfügbar sein. Flynn ist ein 1,80 Meter kleiner Aufbauspieler, der letzte Saison für Syracuse 17,4 Punkte, 6,7 Assists und 1,4 Steals verbuchen konnte.

Seine Schnelligkeit und seine Toughness stoßen auf positive Resonanzen, besonders hervorzuheben ist aber seine Fähigkeit ein Team anzuführen. Flynn ist zuzutrauen auch in der NBA ein Führungsspieler zu werden, wenn sich ihm die Chance dazu bietet. Auf der anderen Seite muss auch gesagt werden, dass sein Jumpshot nicht besonders ausgereift ist. Aufgrund seiner mangelnden Größe und dem inkonsistenten Schuss könnte er im Draft zurückfallen. Allerding ist auch bekannt, dass die Mehrzahl der Teams, die einen Lottery Pick haben, einen Point Guard gebrauchen könnten. Darunter sind auch die Knicks, Flynns Lieblingsteam, die Interesse angemeldet haben. Flynn macht kein Geheimnis daraus, dass er gerne in seiner Heimatstadt für Coach D’Antoni spielen würde.

Es wäre letztlich keine Überraschung, wenn sich die Knicks anstelle von Stephen Curry für Jonny Flynn entscheiden. Sollten sie wirklich auf der Suche nach einem echten Spielmacher sein, so sollte es auch nicht schwer fallen Flynn vorzuziehen, wenn er mit dem achten Pick noch zu haben ist. Stephen Curry hingegen ist in meinen Augen kein Point Guard im klassischen Sinne. Es ist auch nicht sicher, dass er sein Spiel auf die Anforderungen, die an einen Spielmacher in der NBA gestellt werden, umstellen können wird. Sein Jumpshot und seine Fähigkeit auch mit Kontakt noch abschließen zu können, machen ihn in erster Linie zu einem sehr gefährlichen Scorer. Jedoch ist es in D’Antonis Run-and-Gun-System tendenziell für jeden Spieler möglich zu Punkten zu kommen.

Ob die Knicks sich für Flynn oder Curry entscheiden hängt ganz davon ab, welche Qualitäten sie bei einem Guard suchen. Gut sind beide.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s