Trevor Ariza und die Steals

Kaum jemand hätte wohl vor dieser Saison erwartet, dass Trevor Ariza so wichtig für die L.A. Lakers werden könnte. Ariza ist fester Bestandteil des Teams. Ein Starter, der in den 15 Playoff Spielen 30,3 Minuten pro Partie auf dem Feld steht. Sollte Ariza so weiterspielen, wie bisher, könnte er der X-Faktor für den Gewinn des Titels werden.

Kobe kann man ohnehin nicht stoppen, aber er allein kann die Trophäe nicht gewinnen. Von Pau Gasol wird ebenso erwartet, dass er die Franchise mitträgt. Hervorgehoben werden muss, dass sich Trevor Ariza genauso verdient gemacht hat wie Bryant oder Gasol. Er macht nicht besonders viele Punkte (immerhin 11,5 pro Spiel in den Playoffs), holt nicht überragend viele Rebounds (3,8 pro Spiel) und er ist auch nicht für seine zahlreichen Assists bekannt (2,7 pro Spiel). Seine Steals sind dafür spielentscheidend. Im ersten Spiel fing er den Einwurf von Anthony Carter ab als L.A. mit zwei Punkten führte und die Lakers konnten die Uhr bis auf zehn Sekunden runter laufen lassen.  Im gestrigen Spiel gelang ihm wieder Steal nach Kenyon Martins Einwurf nahe der Mittellinie. Carmelo foulte sich anschließend aus, weil er den leichten Korb verhindern wollte. Ariza traf seine Freiwürfe, die Lakers führten mit vier und das Spiel war entschieden.

Hatte ich erwähnt, dass Trevor Ariza Hops hat? Dahntay Jones weiß es jetzt auf jeden Fall.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s